Bundesweite Immobilienermittlung: Grundbuchdatenrecherche | Grundbuchauskünfte


Traumgrundstück gesichtet? Die Kurtz Detektei Bremen ermittelt Besitzer und Hintergründe


Kennen Sie das: Sie haben gerade eine neue Wohnung oder ein neues Haus bezogen und finden plötzlich ein anderes Objekt (Grundstück, Haus, Wohnung), das Ihre Träume wahr werden lässt? Murphys Gesetz – alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen – greift mal wieder und man ärgert sich in Grund und Boden. Was nun, wenn Sie ein ungenutztes Grundstück mit den perfekten Abmaßen im gewünschten Wohngebiet entdecken und Kaufinteresse haben, jedoch nicht wissen, wo und wie man den Besitzer kontaktieren soll? Nirgendwo ist ein Briefkasten oder ein Namensschild angebracht? Auch die Nachbarn kennen keinen Ansprechpartner? Hier helfen unsere Privatdetektive aus Bremen gerne weiter, indem wir bundesweit (!) durch die Einholung von Grundbuchauskünften den oder die Besitzer sowie deren genaue Eigentumsverhältnisse am entsprechenden Objekt ermitteln. Doch nicht nur das, wir können Ihnen bei Bedarf und Vorliegen eines berechtigten Interesses auch eine Menge weiterer Daten liefern:

  • die exakte Größe der bebaubaren Fläche,
  • die gesamte Grundstücksfläche,
  • eventuelle Hypotheken- oder Grundschuldbelastungen etc.

Anhand dieser Informationen können Sie sich bereits ein recht umfassendes Bild machen und ein mögliches böses Erwachen vermeiden, das viele Immobilienkäufer aufgrund von Falschangaben der Verkäufer (Immobilienbetrug) erleben müssen: verschwiegene Hypotheken, übertriebene Flächendaten, Miteigentümer usw.

Kennt man den vorgeblichen Besitzer eines Grundstückes oder einer Immobilie und hat bereits erste Kaufgespräche begonnen, existieren häufig noch Unsicherheiten und Zweifel bezüglich des Leumunds. Durch die umfassende Immobilienermittlung der Kurtz Wirtschaftsdetektei Bremen, zu der auf Wunsch auch die Überprüfung des bisherigen Eigentümers (Bonität, Vorstrafen) zählt, lassen sich Zweifel ausmerzen bzw. bestätigen. Erscheint der Verkäufer beispielsweise erstaunlich gehetzt in dem Versuch, seine Immobilie so schnell wie möglich loszuwerden, ist Vorsicht geboten: Ist das Grundstück vielleicht nur gepachtet und er gar nicht der rechtmäßige Eigentümer? Handelt es sich vielleicht sogar um ein Erbpachtgrundstück, das nach einem gewissen Zeitraum automatisch in die Hände einer anderen Familie übergeht? Darf überhaupt eine (weitere) private Bebauung vorgenommen werden oder liegt das Grundstück in einem Naturschutzgebiet, ist nur land- oder forstwirtschaftlich nutzbar oder als Gewerbegrundstück klassifiziert? All diese Dinge bringen unsere Bremer Detektive ans Tageslicht und bewahren Sie somit vor einem vorschnellen Kauf, der auf falschen Voraussetzungen und Angaben fußt: 0421 3679 9066.


Schätzung von Immobilienwerten


Auch wenn Sie den Wert einer Immobilie bestimmen lassen wollen, um keinem Nepp oder Betrug aufzusitzen, sind unsere Wirtschaftsdetektive aus Bremen mit ihren Kontakten zu unabhängigen Sachverständigen und Gutachtern vermittelnd zur Stelle. Sie orientieren sich dabei an der vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) vorgegebenen sogenannten Immobilienwertermittlungsverordnung, kurz ImmoWertV, durch die eine sachgerechte und nachvollziehbare Ermittlung des Werts erreicht werden soll. Die ImmoWertV orientiert sich bei der Wertermittlung an den Verhältnissen des Grundstücksmarkts zum Zeitpunkt der Bewertung; auch künftige Entwicklungen (Preisänderungen durch Verbesserungen oder Verschlechterungen der Infrastruktur, geplante Gesetzesänderungen, Pläne des städtischen Bauamtes etc.) und absehbare anderweitige Nutzungen werden in die Bewertung mit einbezogen. Außerdem fließen die Lage, Größe, Beschaffenheit, Art und Maß der baulichen Nutzung, Rechte und Belastungen des Grundstückes und eventuelle Probleme bei einer zukünftigen Bebauung (Biotope, Naturschutzgebiete auf dem Grundstück, öffentliche Zweckbestimmung etc.) in die Bewertung der Immobilie mit ein.

Auch wenn der Verkäufer einen freundlichen, kompetenten und vertrauenswürdigen Eindruck hinterlässt, kann man ohne Hintergrundrecherchen nie sicher sein, ob man nicht doch über den Tisch gezogen wird. Ist das Objekt der Begierde zu einem unglaublich niedrigen Kaufpreis auf dem Markt, gibt es vermutlich einen Haken. So ergeben die Recherchen unserer Detektei aus Bremen mitunter, dass geplante Anbauten wie eine Terrasse oder das Einreißen einzelner nichttragender Wände leider niemals vonstattengehen werden können, weil es sich – vom Verkäufer natürlich verschwiegen oder angeblich unabsichtlich unerwähnt gelassen – um ein denkmalgeschütztes Gebäude handelt. Was sich nach dem Kauf als eine Katastrophe erweist, kann leicht vor der bindenden Unterzeichnung des Kaufvertrages mit einem Einsatz unserer Bremer Privatdetektei aufgedeckt werden: kontakt@kurtz-detektei-bremen.de.


Hausbaum; Detektei Bremen, Detektiv Bremen, Privatdetektiv Bremen, Wirtschaftsdetektei
Steht Ihre Wunschimmobilie auf einem soliden Fundament oder doch eher auf ein paar morschen Zweigen? 

Verschuldeter Verkäufer = verschuldetes Grundstück? Immobilienkauf und Hypothekenschulden:


Nicht immer heißt es Verzicht üben, wenn eine Immobilie von einem verschuldeten Verkäufer zu erwerben ist, denn nicht alle Schulden müssen vom Käufer übernommen werden. Da § 419 des BGB vom Gesetzgeber 1999 ersatzlos gestrichen wurde, werden mit dem Kauf einer Immobilie oder eines Grundstücks nicht mehr alle Schulden, die darauf lasten, mitgekauft. Lediglich die im Grundbuch eingetragenen Ansprüche Dritter müssen übernommen werden. Sind die im Grundbuch vermerkten Hypotheken höher als der Kaufpreis, kann es, egal was Verkäufer und Käufer auch untereinander ausgemacht haben mögen, zu einer Zwangsvollstreckung oder Zwangsversteigerung kommen, wenn der Neubesitzer nicht in der Lage ist, die Restschulden zu tilgen. Sollte der Verkäufer Insolvenz anmelden oder zu einem Pflegefall werden, kann es im schlimmsten Fall ferner passieren, dass die neuerworbene Immobilie der Insolvenzmasse zufällt und der Käufer somit ohne Haus und ohne Geld dasteht.

Gerade deshalb ist eine Grundbuchauskunft durch unsere Detektive aus Bremen eine erwägenswerte Absicherung, um sich vor einer ungewollten Übernahme von Schulden zu schützen.


Sie benötigen Auskünfte vor einem Immobilienkauf?


Sie stehen kurz vor einem Kaufabschluss oder vor der Unterschrift eines langjährigen Mietvertrages, wollen aber noch letzte Zweifel ausräumen? Ihnen kommt der Verkäufer bzw. Vermieter merkwürdig vor? Sie wollen sich rückversichern, dass es sich tatsächlich um eine gesunde Immobilie handelt und Sie keine bösen Überraschungen erwarten? Dann setzen Sie sich mit unseren Bremer Wirtschaftsermittlern in Verbindung: 0421 3679 9066.


Advertisements

Erbenermittlung zwecks Eigentumsregulierung einer Immobilie


Suche nach der Miteigentümerin einer Immobilie in Sarajevo


Unser Auftraggeber aus Sarajevo in Bosnien-Herzegowina, nennen wir ihn Herrn Horvat, hatte eine Immobilie von nicht unerheblichem Wert in der Landeshauptstadt geerbt und wollte diese nun veräußern. Sein Problem: Eine Frau Anisa Babić war seit den 50er Jahren im Grundbuch als Miteigentümerin verzeichnet – ohne ihre Zustimmung konnte Herr Horvat die Immobilie nicht verkaufen. Da ihm keinerlei Kontaktdaten zu Frau Babić vorlagen und er lediglich wusste, dass sie irgendwann nach Deutschland und dort in den Badischen Raum verzogen war, beauftragte er unsere Detektei für Karlsruhe* mit der Personenermittlung – eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe, da der Gehalt der vorliegenden Informationen sehr überschaubar war (es waren weder ein Geburtsdatum noch eine ehemalige Wohnadresse noch zumindest ein Wohnort bekannt).


Keine Person in Deutschland mit den bekannten Parametern


Der Hauptrechercheur der Detektei Kurtz ermittelte über das Suchkriterium „Babić“ in Verbindung mit diversen Orten in Baden-Württemberg mehrere Personen, die möglicherweise in Kontakt zur gesuchten Dame standen. Allerdings konnte keine dieser ermittelten Personen Auskunft geben, auch nicht solche mit demselben Familiennamen. Alle weiteren Ermittlungen unseres Detektivs in Karlsruhe unter Verwendung der vorhandenen Daten deuteten darauf hin, dass die gesuchte Person nie in Deutschland existierte. Allerdings war er in der Lage, eine Dame ausfindig zu machen, auf die fast alle Kriterien passten, allein die Schreibweise des Nachnamens wich ab – in deutschen Registern „Babiz“. Handelte es sich um einen reinen Schreibfehler der deutschen Behörden? Diese Person war in den späten zwanziger Jahren im damals jugoslawischen Tuzla geboren worden, tauchte ab den 60ern in deutschen Registern auf, unter anderem mit dem Status „verheiratet“, und verstarb im Jahr 2001 an unbekanntem Ort. Zwar wurde während der Recherche nicht ersichtlich, wo der Sterbefall beurkundet ist, jedoch existierte eine Nachlassakte am Nachlassgericht/Amtsgericht Karlsruhe.

Somit war die Personenermittlung durch unseren Privatdetektiv in Karlsruhe geglückt. Da die Gesuchte jedoch nicht mehr zum Sachverhalt konsultiert werden konnte, war es nun an uns, im nächsten Ermittlungsschritt die Identität des Erben bzw. Erbberechtigten zu recherchieren.


Ergebnis der Nachlassrecherche: Sohn als Alleinerbe


Mit dem zuvor ermittelten Aktenzeichen der Nachlassakte, einer Vollmacht des Auftraggebers samt schriftlicher Begründung für die Antragstellung und dem bosnischen Grundbuchauszug zur Immobilie begab sich ein Ermittler unserer Privatdetektei in Karlsruhe zum Amtsgericht, um dort Akteneinsicht zu nehmen und auf diese Weise die Identität des Erben zu erfahren. Nach passabler Wartezeit wurde unser Detektiv von einem Sachbearbeiter des Gerichts aufgerufen und trug diesem sein Anliegen vor. Daraufhin holte der Beamte einen Minidiafilm hervor, auf dem das Testament der verstorbenen Frau Babić archiviert lag. Darin war ihr 1961 in Deutschland geborener Sohn als Alleinerbe verzeichnet, somit handelte es sich bei ihm um den Ansprechpartner für unseren Klienten Herrn Horvat.

Die Nachlassakte enthielt auch eine Adresse des Erben in Würzburg. Auf Nachfrage teilte der Sachbearbeiter des Gerichts unserem Detektiv in Karlsruhe allerdings mit, dass diese Adresse laut Melderegister veraltet war; gemäß letzter Ummeldung aus dem Jahr 2003 lebte der Sohn inzwischen selbst in der Fächerstadt und zwar in einer Wohnung, die er von seiner verstorbenen Mutter geerbt hatte.


Gericht in Karlsruhe; Detektei Karlsruhe, Detektiv Karlsruhe, Privatdetektiv Karlsruhe
Es passte wie die Faust aufs Auge, dass uns diese Recherche in Karlsruhe zu einem Gericht führte, ist die Stadt doch als „Residenz des Rechts“ bekannt, da sie als einzige sämtliche Wege der deutschen Gerichtsbarkeit beherbergt (u.a. BGH und BVerfG). 

Ermittlung der Kontaktdaten des Erben


Eine kurze Telefonbuchrecherche förderte sogar eine Festnetznummer zum Erben hervor, allerdings folgte auf den Anrufversuch des Ermittlers die Ansage „kein Anschluss unter dieser Nummer“. Folglich fuhr unser Karlsruher Detektiv kurzentschlossen zur wenige Kilometer entfernten Meldeadresse des Gesuchten, traf ihn dort allerdings nicht an, denn keines der Klingelschilder an dem Mehrfamilienhaus trug seinen Namen. Durch Befragung der Nachbarn brachte der Ermittler in Erfahrung, dass der Erbe vor einigen Jahren aufs Land gezogen sei. Die Wohnung gehöre ihm wohl noch, werde aber inzwischen an eine Familie vermietet. Die Mieter würden die Kontaktdaten des Erben sicherlich kennen.

Entsprechend klingelte der Privatermittler an der Tür von Frau Babićs früherer Wohnung, allerdings öffnete niemand. Nach einer angemessenen Wartezeit ohne Rückkehr der Bewohner oder neue Erkenntnisse durch weitere Befragungen beschloss unser Privatdetektiv in Karlsruhe im Sinne der Kostenbeschränkung, den Einsatz vorerst zu beenden und später vom Büro aus zu versuchen, die Familie über eine im Internet ermittelte Telefonnummer anzurufen. Dies gelang nach mehreren Versuchen, die Mieter legten allerdings eine gesunde Skepsis an den Tag und waren nicht bereit, die Daten des Erben an uns weiterzuleiten. Stattdessen versprachen sie, ihn zu kontaktieren, um ihm unser Anliegen mitzuteilen und unsere Rückrufnummer (0800 8033 967) weiterzuleiten. In Absprache mit Herrn Horvat beschloss die Einsatzleitung unserer Detektei in Karlsruhe, erst einmal eine Woche abzuwarten, ob sich der Erbe melden würde, ehe man eine kostenpflichtige Anschriftenermittlung hätte nachschieben können; schließlich dürfte der Gesuchte selbst großes Interesse an der Kontaktaufnahme haben, denn es widerfährt einem ja nicht jeden Tag, dass man von einem bislang unbekannten Immobilienerbe erfährt. Entsprechend erfolgte der erhoffte Anruf bereits am Morgen des Folgetags, und uns war es schlussendlich möglich, den Kontakt zwischen den beiden Erben der Immobilie in Sarajevo herzustellen.


Bundesweite Grundbuchdatenrecherche durch die Detektei Kurtz


Übrigens: Bei Vorliegen eines berechtigten Interesses bietet die Detektei Kurtz deutschlandweit Informationen zu Grundbuchdaten von Grundstücken an (Eigentumsverhältnisse, Kontaktdaten zu Eigentümern und ggf. Verwaltern, Flächendaten, Hypotheken- und Grundschulden und einiges mehr): 0800 8033 967.


Alle Namen und Orte sind selbstverständlich zur vollständigen Unkenntlichkeit verändert.

 

Kurtz Detektei Stuttgart

Gaishämmerstraße 4

70186 Stuttgart

Tel.: 0711 7153 0028

Mail: kontakt@kurtz-detektei-stuttgart.de

Web: https://www.kurtz-detektei-stuttgart.de

 

https://www.kurtz-detektei-stuttgart.de/2017/02/14/erbenermittlung-zwecks-eigentumsregulierung-einer-immobilie/

https://www.kurtz-detektei-stuttgart.de/detektei-karlsruhe-detektiv-karlsruhe/